Fahrradfahren Formel 1 Fußball Golf Politik Tennis Friedensnobelpreis 2019 Golden Globe Award 2018 Let's Dance 2019 Schwimmen: EM 2018 Biathlon: WM 2019 Miss Universe 2018 Unser Lied für Israel Athletik: WM 2019 Andere Nobelpreis für Literatur 2019 Oscar 2020 Eurovision Song Contest 2019 Grammy Awards 2019

Augsburg nächster dauerhafter Trainer Quoten

Augsburg nächster Trainer

Augsburg nächster Trainer nach Martin Schmidt

Es sind derzeit keine Odds verfügbar

Martin Schmidt – Aus der Schweiz nach Deutschland

Die Fußballkarriere des Schweizers Martin Schmidt vor seiner Trainerlaufbahn kann durchaus als übersichtlich beschrieben werden. Geboren am 12.April 1967 in Naters in der Schweiz, spielte er in der Jugend des ortsansässigen Clubs FC Nantes. Bereits im Alter von neun Jahren lernte er hier das Kicken und blieb dem Verein auch darüber hinaus treu.

Bis 1998 - also ganze 22 Jahre - spielte der Schweizer hier Fußball. Der FC Nantes spielte damals in der 3. Liga der Schweiz, welche allerdings durch die dortige Ligagestaltung im Herrenbereich lediglich siebtklassig ist. Hier begleitete er den Verein bis in die zweithöchste Spielklasse, die damals noch Nationalliga B hieß. Seine aktive Karriere als Fußballer ließ Schmidt bei FC Raron ausklingen, wo er von 1998 bis 2001 spielte.

Hier begann auch seine Trainerkarriere. Zunächst noch Assistenztrainer, wurde er im Jahr 2003 zum Cheftrainer des FC Raron auserkoren. 2008 übernahm er dann für zwei Jahre die zweite Mannschaft des Schweizer Erstligisten FC Thun. Daran anschließend kam er nach Deutschland, um zunächst für fünf Jahre den 1. FSV Mainz 05 II zu trainieren. Sein größter Erfolg mit der zweiten Mannschaft des Mainzer Vereins war der Aufstieg in die dritte Liga.

Im Februar 2015 übernahm er während der Saison die erste Mannschaft, der er ein Jahr später zur Qualifikation für die Europa League verhalf. Die Vertragsauflösung mit dem Schweizer folgte dann 2017, da er mit dem FSV Mainz nur knapp die Erstklassigkeit halten konnte. Ein kurzes Intermezzo war die Zeit des Schweizers als Trainer beim VfL Wolfsburg. Bereits nach einem halben Jahr musste er aufgrund mangelnder sportlicher Erfolge gehen. Nach über einem Jahr Pause übernahm er im April 2019 den strauchelnden FC Augsburg.